Neues, innovatives Aromen-Portfolio: „Flavor-on-Demand“

Wir freuen uns mit Beginn des neuen Jahres mit dem Startup 4GENE aus Freising im Bereich der Geruchs- und Geschmacksstoffe zusammenarbeiten zu dürfen. Durch die Kooperation ergänzen wir unser bestehendes Produktangebot um wohl eines der innovativsten Aromenportfolios und freuen uns daher Ihnen die zugrundeliegende Technologie „Flavor-on-Demand“ und die Produkte kurz vorstellen zu dürfen.

 

Ob bei Lebensmitteln, unseren Mitmenschen, beim Betreten von Geschäften oder dem eigenen Zuhause:  Duft- und Aromastoffe beeinflussen unsere Wahrnehmung entscheidend. Sie nehmen erheblichen Einfluss darauf ob uns etwas schmeckt, ob wir uns wohlfühlen oder ob wir jemanden „gut riechen“ können. Unglücklicherweise sind viele Geruchs- und Geschmackstoffe leicht flüchtig und ihre chemische Stabilität endlich, so dass Ihre gewünschte Wirkung in vielen Fällen rasch nachlässt und sie zum eigentlichen Bedarfszeitpunkt oft gar nicht mehr zur Verfügung stehen.

 

Wann immer es nötig ist können wir durch Umlegen eines Schalters einen Raum erleuchten – mit unseren Produkten können jetzt auch Geschmacks- und Aromastoffe sozusagen auf Knopfdruck aktiviert werden wenn sie gebraucht werden – eben „Flavor-on-Demand“. So werden die Nachteile wie etwa Flüchtigkeit und chemische Instabilität überwunden und die maximale Wirkung entfaltet wenn sie gebraucht wird. Das Prinzip Geruchs- und Geschmacksstoffe erst bei Bedarf freizusetzen ist in der Natur lange bekannt – „nachts müssen Blüten nicht riechen“. In Pflanzen werden entsprechende Geruchs- und Geschmacksstoffe mit verschiedenen Zuckern (z.B. Traubenzucker) verknüpft und so in entsprechend inaktive Vorstufen, so genannte „Aroma-Glukoside“ überführt.

Aufgrund der aufwendigen und teuren Herstellung hatten Aroma-Glukoside bislang lediglich akademische Bedeutung. Mit der von  4GENE entwickelten Technologie können Aroma-Glukoside wie Sie in Früchten, Wein oder Tee vorkommen, jetzt zu vertretbaren Kosten hergestellt und somit auch kommerziell eingesetzt werden. In dem biotechnologischen Produktionsverfahren kommen dieselben pflanzlichen Enzyme (Glykosyltransferasen) zum Einsatz, die auch in Früchten für die Glukosid-Biosynthese verantwortlich sind. Dies ermöglicht die kostengünstige Herstellung chemisch einheitlicher Produkte, was auch technische und gesetzlich-regulatorische Vereinfachungen für die Verwendung der Aroma-Glukoside zur Folge hat.

Abb. 1     b-D-Glukoside von Furaneol (Karamellaroma) (links) und Geraniol (fruchtig-blumiger Geruch) (rechts) sind Leitprodukte in der Entwicklung bei 4GENE. Diese und andere Glukoside kommen in Früchten, Wein und Tee vor.

 

Die von 4GENE hergestellten Aroma-Glukoside sind allesamt Glukosekonjugate. Sie sind gut wasserlöslich und vor allem nicht mehr flüchtig und umgehen so das prinzipielle Problem in der Handhabung von Duftstoffen und der Lagerung entsprechender Produkte. Durch entsprechende Trigger wie Erhitzung, Enzyme (Glukosidasen) bzw. deren Aktivierung bei der Anwendung oder mikrobiellen Abbau werden die Aroma- und Duftstoffe wieder in ihrer aktiven Form freigesetzt und so das gewünschte Flavor on demandauf den Punkt abgerufen. Das einzige Nebenprodukt dieser Freisetzung ist Glukose, also Traubenzucker. Da unsere Aroma- und Duftstoff-Glukoside außer sehr geringen Mengen Traubenzucker keine Abbauprodukte hinterlassen, sind Sie der aktuell gängigen Technologie der Mikroverkapselung von Aromen oder chemischen Vorstufen von Aromastoffen zur Speicherung prinzipiell überlegen.

In Lebensmitteln können Aroma-Glukoside während der Zubereitung durch Erhitzen, oder durch Wasserzugabe und der damit einhergehenden Aktivierung von Glukosidasen freigesetzt werden. In Hygieneprodukten wie Deodorants, Einlagen und Pads kann die enzymatische Aktivierung ebenfalls durch Befeuchtung mit Körperflüssigkeiten, aber auch durch mikrobielle Enzyme der Hautflora erfolgen. In Parfümen mit ihrer unmittelbar wahrnehmbaren „Kopfnote“ und der länger tragenden „Basisnote“ kann der langanhaltende Effekt über Aroma-Glukoside, die langsam hydrolysieren, wesentlich länger aufrecht gehalten werden. Großes Potential haben aktivierbare Aroma- und Duftstoffe auch in Kosmetika. Hier können neben der Duftstofffreisetzung auch eine Emulgatorwirkung und die antimikrobielle Eigenschaft einiger Aroma-Glukoside als wichtige Nebenfunktionen zum Tragen kommen.

Eine Vielzahl entsprechend aktivierbarer Aroma-Glukoside steht bereits zur Verfügung. Dieses breit aufgestellte und ständig wachsende Portfolio und die verschiedenen Optionen zur Aktivierung und Freisetzung eröffnen vielfältige Einsatzmöglichkeiten.

Die gezielte Freisetzung von Aroma- und Duftstoffen kann Produkten ein verbessertes sensorisches Profil und damit eine unvergleichliche Performance verleihen. Mit „Flavor-on-Demand“ können neue Produkte mit besseren Eigenschaften entwickelt werden. Das schafft Alleinstellungsmerkmale die durch den Einsatz gewöhnlicher Duft- und Aromastoffe nur schwer erreicht werden können. In der Erzeugung von Alleinstellungsmerkmalen liegen die großen Chancen von „Flavor-on-Demand“.

Die unzähligen Möglichkeiten und die überwältigenden Eigenschaften der Aroma-Glukoside haben uns von der ersten Minute an stets begeistert. Umso mehr freut es uns, dass wir gemeinsam mit 4GENE national und international die Vermarktung und den Vertrieb dieser Produkte erfolgreich gestalten dürfen.

Gerne beraten wir Sie in einem persönlichen Gespräch noch ausführlicher zu unserem Portfolio „Flavor-on-Demand“. Kontaktieren Sie uns einfach per Telefon oder E-Mail! Wir freuen uns auf Sie.