Info-Serie: Neuvorstellungen auf der diesjährigen in-cosmetics. Teil 6 – Natürliche Alternative für Plastikpartikel

Im Rahmen der Diskussion um Plastikpartikel in kosmetischen Produkten bietet unser Partner Sensient Cosmetic Technologies nun Alternativen zu plastikbasierten Partikeln an.

In verschiedenen Kosmetikprodukten werden Plastikpartikel im Mikrometerbereich eingesetzt, beispielsweise um das Hautgefühl zu verbessern oder um Peeling-Effekte zu erzielen. Dies wird aktuell kritisch hinterfragt, da die Partikel in Verdacht stehen, sich in den Meeren anzureichen und die Umwelt zu belasten. Zunehmend wird daher auch die Anwendung dieser sogenannten „Micro Beads“ / „PMMA“ durch neue Regularien eingeschränkt.

Um Ihnen Alternativen für die PMMA-Partikel anzubieten, stellte Sensient auf der InCosmetics 2017 in London zwei neue Produkte vor: Sensibead 175 und Sensibead 320.

©iStockphoto.com/Jezperklauzen

Es handelt sich dabei um Silica Beads in unterschiedlichen Größen mit verschiedenen Eigenschaften. Sie tragen zu einem angenehmen Hautgefühl und einem verbesserten Spreitverhalten der Formulierung bei. Gleichzeitig sorgt die Transparenz der Partikel dafür, dass der Farbton Ihrer Formulierung durch die Partikel nicht aufgehellt wird. Die besondere Struktur der Partikel bewirkt eine diffuse Lichtbrechung, durch die Falten und andere Hautunebenheiten kaschiert werden können – ideal für Anti-Aging-Produkte.

Abhängig von der Anwendung kann mit Sensibead 175 ein herausragendes Rollverhalten und ein trockener Tragekomfort erreicht werden. Die besondere Stärke von Sensibead 320 besteht in einem sehr weichem Hautgefühl und geringerer Absorption.

Möchten Sie in Ihren Kosmetikprodukten auf Plastikpartikel verzichten? Gerne unterstützen wir Sie dabei:

Dr. Stefan Uthmann

+49 521 93278 30
s.uthmann@gold-mann.de

Dr. Kai Altenhöner

+49 521 93278 47
k.altenhöner@gold-mann.de

Jannis Rohde

+49 521 93278 31
j.rohde@gold-mann.de